Blog

Das war die OMX und SEOkomm 2013

Rund 850 Teilnehmer strömten am 21. und 22. November zur OMX und SEOkomm 2013 nach Salzburg in die Brandboxx. Top-Experten aus Deutschland und Österreich  verrieten uns ihr Wissen, ihre Geheimisse und Erfahrungen rund um Online-Marketing und Suchmaschinenoptimierung.  Als österreichischer SEO-Kanzler wurde Mario Porst im Rahmen eines SEO-Wettbewerbes ausgezeichnet.

SEOkomm mit Karl-Kratz, Vortragender

Die SEOkomm ging bereits zum vierten Mal über die Bühne, 550 Besucher waren live dabei. Erstmals fand auch die Konferenz für Online-Marketing (OMX) statt, zu der auf Anhieb 300 Teilnehmer eintrudelten. Die Lage der Stadt Salzburg könnte nicht besser sein, denn sie befindet sich mitten in Österreich und an der Grenze zu unseren deutschen Nachbarn. Organisatoren waren Oliver Hauser von GetOnTop in Salzburg und Christoph C. Cemper von LinkResearchTools in Wien.

Zeit zum Netzwerken gab es bei köstlichen Schmankerln in den Pausen und abends auf den beiden Aftershow Parties. Als ideale Party-Location wählten die Organisatoren das Gusswerk, wo auch der SEO-Kanzler und seine Konsorten geehrt wurden.

Themen der OMX 2013

Conversion-Optimierung, Conversion-Tracking, SEA und AdWords, Bidmanagement, Landingpage-Optimierung, ein bisserl Facebook und ein Slot Online-Recht – das waren die Themen am ersten Konferenztag auf der OMX 2013.

Wie der Ropo-Effekt (research online purchase offline) unsere Conversion-Daten durcheinander wirbelt, darüber sprach u.a. Manfred Gottschling von Xovi Österreich. Er lieferte Tipps für verkaufsstarke Landingpages in Online-Shops. Vor allem solle die wichtigste und stärkste Botschaft des Shops ganz oben auf der Seite stehen und eine klare, verständliche Struktur ohne viel Geschnörksel eingehalten werden. Beim Tracking über Analytics sei darauf zu achten, dass eine Person mehrmals über verschiedene Endgeräte auf unsere Website zugreifen kann – was die Tracking-Daten ganz schön verzerrt.

Später griff Siegfried Stepke von e-dialog die Themen Ropo und Offline Conversion Tracking ebenfalls auf. Er plädierte unbedingt für ein sauberes Tracking-Konzept. Zudem lieferte er Ideen, wie sich nicht nur die Zahlen der Käufer sondern auch der Besucher im lokalen Geschäft messen lassen, die durch Online-Werbung herein gekommen sind: Lichtschranken, Wärmebildkameras, Kameras mit Bilderkennung und vor allem Smartphones mit aktivem W-LAN leisten dafür beste Dienste.

Haben Sie schon mal Werbeanzeigen gesehen, die wie Google AdWords daher kommen aber keine sind? Oder haben Sie als Online-Publisher mal Werbebanner über Ihre Website flimmern sehen, die Sie niemals bestellt haben? Weil die Google AdWords immer teurer werden, bedienen sich manche Online-Marketer der Search Injection und des sogenannten Toolbar-Advertising. Google findet das gar nicht witzig und Publisher auch nicht. Rechtlich ist die Geschichte tatsächlich fragwürdig, in den USA aber derzeit möglich. Darüber sprach Timon Hartung.

Ulf Weibold lieferte AdWords-Optimierern Tipps und Anleitungen vom Feinsten. Was es mit den AdWords-Kennzahlen der nächsten Generation und dem Lin-Rodnitzky Verhältnis auf sich hat, gab’s auch sofort im seinem Blog und den Folien zu seinem OMX-Vortrag nachzulesen. Einfach auf ulfweihbold.com gehen und sich freuen.

Themen der SEOkomm 2013

Bummvoll war der große Saal bei „Schöner ranken“ mit Karl Kratz am zweiten Konferenztag der SEOkomm 2013. Er stellte uns den „Homo keywordus“ vor, von dem wir uns bald leise verabschieden dürfen.

Denn die Suchmaschinen, allen voran Google, setzen auf die dialogorientierte Suche und conversational search. Soll heißen: Keywords einhämmern ist out. Ins Handy sprechen, um Lösungen zu bekommen ist die Zukunft. Siri macht es uns bereits vor. Endgeräte wie Google Glass sind am Vormarsch. Und für SEOs werden Endgeräte ohne Bildschirm und ohne Tastatur (z.B. Ring am Finger) die neue Herausforderung. Denn wie optimiere ich für ein Gerät mit reiner Sprachausgabe?

Wir müssen also umdenken, Sinnzusammenhänge erfassen lernen und hin zu einem kontextuellen Verständnis der Suchanfragen. Als AdWords-Spezialistin frag‘ ich mich da, was wohl aus den AdWords wird? Audio-Ads?

Zu den Vorträgen über Black Hat SEO und Linkkauf darf ich nichts schreiben, denn die Inhalte sind geheim, nur für die 550 Besucher der SEOkomm bestimmt und nicht für die Öffentlichkeit. Damit die Live-Bloggerinnen ja keinen Unfug treiben, holte sie Fabian Rossbacher auf die Bühne, um sich bei seinen Praxisbeispielen assistieren zu lassen. Aus dem Publikum kam aber dann die Frage: Was hat Toolbar Injection mit SEO zu tun?

Was an den beiden Konferenz-Tagen auch rüberkam war, dass wir allesamt unsere Websites besser schützen sollen. Denn hacken ist leichter als so mancher glaubt, und böse SEOs könnten auf diese Weise ungefragt Links auf unseren Seiten platzieren.

Eleganter geht es da beim Content-Marketing zu. Nützliche Inhalte produzieren, damit mehr hochwertige Links auf meine Website verweisen, ist im Endeffekt nichts anderes als Online-PR. In der Offline-Ära umgarnten wir Redakteure aus Print, Radio und TV mit Presseaussendungen. Jetzt versuchen wir Blogger und Online-Redakteure von Websites mit gutem Ranking für Links zu gewinnen. Und diese Websites müssen nicht zwingend einem Medienunternehmen gehören.

And the SEO-Kanzler is…

Tippen Sie mal bei Google das Keyword „seokanzler“ oder „seo kanzler“ ein. Na, was sehen Sie? In den Suchergenissen steht Mario Porst ganz oben auf Rang eins. Darum ist er in Österreich ab sofort unser SEO-Kanzler, und auf der SEOkomm Aftershow Party haben wir das standesgemäß gefeiert.

An zweiter Stelle gratulierten wir Bernhard Angeler, wobei der es mit vier anderen Websites auch auf die Ränge sechs, sieben, neun und zehn schaffte. Am Ende hatte er fünf Medaillen umhängen, und für die OMX und SEOkomm 2014 hat er bereits mehrere Tickets in der Tasche.  Florian Hieß erreichte Platz drei, und der deutsche SEO-Kanzler Nicolas Sacotte probierte auch in Österreich sein Glück und schaffte es tatsächlich auf Platz fünf. Super Burschen! Fehlt nur noch eine Kanzlerin.

Das Thema Frauenquote flackerte übrigens auch immer wieder mal auf. Aber das ist eine andere Geschichte – und eine sehr amüsante noch dazu 😉

 

4 Kommentare zu “Das war die OMX und SEOkomm 2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Certified Partner Google AdWords

Ihre Vorteile

  • Zertifiziertes Know-how
  • Beste Kosten- Nutzenrechnung
  • Volle Transparenz durch laufendes Reporting
  • Persönliche Betreuung vom Profi
  • Immer am neuesten Stand

Kategorien

Social Media
© 2016 AdWords-Agentur in Wien | Content Cook. All rights reserved.