Werben mit Google AdWords: Acht Vorteile

Was bringt es, Anzeigen im Internet mit Google AdWords zu schalten? Abgesehen von Reichweite und Kostenkontrolle ergänzt das System auch optimal Ihre Offline-Maßnahmen wie Print oder TV. Außerdem liefert AdWords messbare Erfolgserlebnisse.

ContentCook_Vorteile-Google-AdWords (1)

1. Gewaltige Reichweite

Über 80 Prozent der Internetsurfer nutzen Google, wenn sie nach Informationen suchen. Mit Ihrer AdWords-Kampagne erreichen Sie sie nicht nur am Desktop-Computer sondern auch via Smartphone und Tablett.

2. Geografisch exakt werben

Wo befindet sich Ihre Zielgruppe? In Perchtoldsdorf, Salzburg, Berlin, Italien, China oder in Nevada? Mit Google AdWords können Sie genau steuern, in welchen Orten, Regionen und Ländern Sie Ihre Anzeigen ausspielen.

3. Volle Kostenkontrolle

Egal, wie oft Ihre AdWords-Anzeige im Internet erscheint – zahlen müssen Sie erst, wenn jemand darauf klickt. Das Tagesbudget legen Sie im Vorhinein fest, behalten so die Kosten fest in der Hand.

4. Flexibel schalten

Sie können Ihre Kampagnen jederzeit ändern, Optimierungen vornehmen oder pausieren.

5. Hohe Transparenz

Die Erfolge Ihrer Google AdWords Kampagnen sind sofort messbar. Sie sehen genau, wie oft Ihre Anzeige ausgespielt und angeklickt wurde. Und Sie finden heraus, welche Keywords tatsächlich zu den gewünschten Ergebnissen führen.

6. Keine Streuverluste

Mit welchen Schlagworten suchen Internetnutzer nach den Produkten und Leistungen, die Sie anbieten? Mit dem Keyword-Tool von Google AdWords finden Sie das spielend leicht heraus. Wenn Sie Ihre Kampagnen mit diesen Keywords hinterlegen, erreichen Sie nur die Nutzer, die für Sie relevant sind.

7. Go Cross Media

AdWords liefert die perfekte Ergänzung zu anderen Werbemaßnahmen wie TV oder Print. Offline-Werbung bewirkt, dass Interessenten online weiter nach Informationen suchen. AdWords fängt das optimal auf.

8. Klicks sind gut, Konversionen sind besser.

Mit Conversion-Tracking lässt sich auch messen, welche Klicks Ihnen tatsächlich Online-Käufe, Bestellungen oder Kontaktanfragen liefern. Dementsprechend können Sie die Optimierung der Kampagnen verfeinern. Vor allem bei Tagesbudgets ab 50 Euro sollten Sie unbedingt davon Gebrauch machen.

Die AdWords Telefon-Hotline hat sich in den letzten Monaten übrigens gewaltig verbessert. Wenn Sie unter 0800 201 714 anrufen, hängen Sie praktisch nie in der Wartschleife, und die Google-Mitarbeiter setzen mit Ihnen gemeinsam eine Basic-Kampagne auf. Falls Sie sich aber dann doch lieber auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren und Ihr AdWords-Konto einem Profi überlassen wollen, immer her damit. Wir übernehmen das gern für Sie.

Cross-Media: online und mobile Werbung

Cross-Media: Zauberwort für Werbe-Erfolg

Eine Steigerung von unglaublichen 70 Prozent für Mobile Advertising prognostiziert der deutsche Bundesverband digitale Wirtschaft (BVDW) für das Jahr 2013 in seinem diese Woche erschienenen „MAC Mobile Report“. Bereits im Vorjahr haben mobile Werbekampagnen Rekordwerte erreicht. In einer vom Verband durchgeführten Studie wird eines ganz deutlich: Eine Kombination aus online Werbung und mobiler Werbung hat die besten Werbeeffekte.

Laut Report führen die Branchen Automobil und Telekommunikation im Branchenvergleich die Werbeausgaben am mobilen Werbemarkt an. Der Report sieht in Zukunft die Branchen Ernährung und Getränke stark aufholen. Generell sind kräftige Zuwachsraten zu erwarten, denn die Zahl der Smartphones und Tablets nimmt ständig zu. Schon heute ist ein gut geplanter Mediamix ohne das Medium „Mobil“ nicht mehr denkbar, da die Zielgruppe sehr attraktiv ist: Die Nutzung von mobilen Devices gehört zum zeitgemäßen Lifestyle und daher sind die Nutzer genau im weberelevanten Alter, gut gebildet und einkommensstark.

Cross-Media Strategie

Die BVDW-Studie hat erstmals die mehrstufigen Kontakte eines Users mit unterschiedlichen Devices (Smartphone, Tablet, Desktop) gemessen und ist zu einem eindeutigen Ergebnis gekommen: Online Werbung und mobile Werbung steigern jeder für sich die Wirkung einer Werbekampagne sichtbar. Werden die beiden aber kombiniert und in einer Cross-Media Strategie verknüpft, ist eine beeindruckende Zunahme der Werbeerinnerung, der Markenbekanntheit und der Aktivierungsleistung festzustellen.

Cross-Media: Businessfrau benutzt Tablet Computer

Dieses Ergebnis geht mit einem veränderten Nutzerverhalten einher. Wie Sie schon im Blogartikel „E-Day 2013: Über Wolken und Online-Geschäfte“ lesen konnten, wechseln 90 Prozent der User während einer Aktion – z.B. während eines Einkaufs – das Gerät (Smartphone, Tablet oder Desktop PC). Sind die Werbebotschaften auf die unterschiedlichen Devices ausgerichtet und ergänzen einander, ist der Werbeeffekt besonders hoch.

Geändertes Nutzerverhalten – geändertes Marketing

Wie können Unternehmen nun auf dieses geänderte Userverhalten am besten reagieren?

  • Erstens: Jede Website ist auf die unterschiedlichen Devices anzupassen. Es muss also ein responsives Design entwickelt werden. Für Unternehmen, die sich mit diesem Thema nicht näher befasst haben, hat Google unter www.start-mobile.at Tipps, Tricks und rasche Tests für Websites zusammengestellt.
  • Zweitens: Websites sind mehr denn je für Suchmaschinen zu optimieren. Denn User geben beim Wechsel der Devices mehrmals Keywords ein und wollen rasch finden, was sie suchen. Wie man dieses sogenannte SEO am besten umsetzt? Content Cook hilft Ihnen gerne bei der Suchmaschinenoptmierung.
  • Drittens: Im Vermarktungsplan ist Cross-Media das Zauberwort. Es sind daher sowohl online Werbung als auch mobile Werbung einzuplanen. Gestalten Sie die unterschiedlichen Anzeigen mit ergänzenden, passenden Inhalten. Wie im Blogartikel „Google krempelt AdWords um“ berichtet, bietet GoogleAdwords in den erweiterten Kampagnen die Möglichkeit, alle Endgeräte-Variationen in einer Kampagne zu steuern.
  • Viertens: Passen Sie die Anzeigen den Erwartungen der User an. Bei der mobilen Version erwarten Kunden vielleicht Standortinformationen. Für den Desktop-User ist allenfalls ein umfassender E-Commerce-Shop richtig. Was am besten zu Ihnen passt? Content Cook hilft Ihnen die richtigen Inhalte zu finden.

 

Foto: © Robert Kneschke – Fotolia.com

AdWords aufpolieren mit neuen Anzeigenerweiterungen

Google stellt seine AdWords gerade auf die Erweiterten Kampagnen um. Das neue System bietet einige Vorteile. Wer z.B. die vier Anzeigentextzeilen um weitere Links und wertvolle Infos ergänzen will, hat jetzt feineres Werkzeug zur Hand.
Weiterlesen

AdWords-Anzeigen auf Youtube-Video von Red Bull

Neue AdWords-Einstellungen für Youtube

Youtube knackte in den letzten Tagen die Milliarden-Marke an Mitgliedern und bietet damit gewaltige Reichweiten für Adwords-Werbung mit Videos. Zudem feilt Google derzeit an der neuen Pre-Roll-Anzeigeneinstellung. Diese lässt Nutzer wählen, wie sie die Werbeeinblendung am liebsten sehen wollen.
Weiterlesen

AdWords Anzeige von ebay: Diebesgut

Lustige AdWords-Anzeigen: Alle lachen über ebay

Auftragskiller, Babies, Abmahnungen, Diebesgut und Liebe – all das bewarb ebay in den letzten Jahren mit Google AdWords. Ebays Online-Marketer schafften es einfach nicht, ihre Kampagnen richtig einzustellen. Und jetzt gaben sie eine Studie in Auftrag mit dem Ergebnis: Google AdWords funktionieren nicht. Die Welt lacht sich ins Fäustchen.
Weiterlesen

Beispiel Google AdWords Eyetracking

Studie zu AdWords: Worauf fällt unser Blick?

Die neuerdings grün hinterlegten Google AdWords Anzeigen gewinnen die meiste Aufmerksamkeit des Surfers, der googlend in den Suchergebnissen unterwegs ist. Was wir uns schon dachten, hat eine Eyetracking-Studie nun wissenschaftlich belegt. Aber wo bleibt unser Blick am längsten hängen?
Weiterlesen

Mobile media devices

Google krempelt AdWords um

„Wenn wir AdWords heute komplett neu aufbauen würden, wie würde es aussehen?“ Das fragten sich Google Produktmanager Nick Fox und sein Team im letzten Jahr. Jetzt präsentiert Google das Ergebnis: die „Enhanced AdWords“ mit den „Erweiterten Kampagnen“. 

Weiterlesen

Linking Google AdWords to Google Analytics

Analytics-Spalten im AdWords-Konto

Erst kürzlich baute Google eine neue Funktion bei AdWords ein. Damit können Sie einzelne Google Analytics Daten importieren und in Ihren Berichten und Übersichtstabellen einblenden. Sehr praktisch. 

Weiterlesen

Logo Bing Ads

AdWords-Konkurrent Bing Ads gibt Gas

Die Suchmaschinen Bing und Yahoo! bieten ihren Nutzern seit 10. September 2012 die Bing Ads von Microsoft an. Sie funktionieren wie Google AdWords. Außerdem können Werbetreibende neuerdings auch bei Bing Ads ihre Kompetenz prüfen lassen und mit einem Zertifikat beweisen.

Weiterlesen

Hinweisschild mit Aufschrift "quality control"

Die 5 Ebenen des AdWords Qualitätsfaktors

Wer zahlt schafft an. Dieser Spruch gilt für die Position von Google AdWords Anzeigen nur bedingt. Denn eine mächtige Rolle spielt immer noch der Qualitätsfaktor, der sich auf fünf Ebenen bearbeiten lässt.
Weiterlesen