Freddy Piard und Markus Parzer von Google

Export mit Google und der Aussenwirtschaft Austria

Wien 26.03.2019: Google präsentiert an der Wirtschaftkammer das Tool „Market Finder“ für Unternehmen, die international expandieren wollen. Vertreter der Aussenwirtschaft Austria zeigen, wie sie österreichische Unternehmen beim Eintritt in ausländische Märkte begleiten.

Freddy Piard und Markus Parzer von Google

Freddy Piard und Markus Parzer von Google

Über Google Ads lassen sich von jedem x-beliebigen Laptop in Österreich Kunden in aller Welt anwerben. Aber wie gelangen die Produkte physisch in fremde Länder mit fremden Sitten, Sprachen und Gesetzen?

Mit dem Google Market Finder planen

Für die ersten Schritte in internationale Märkte hat Google das Tool „Global Market Finder“ weiterentwickelt, vereinfacht und mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet. Freddy Piard stellt den neuen Google Market Finder vor. Dieser soll Orientierung schaffen: In welchen Ländern gibt es bereits Nachfrage? Welche Sprachen sprechen die Einwohner, und welche Zahlungsmethoden bevorzugen sie in Online-Shops? Weitere Themen sind die Kundenbetreuung, Internationale Logistik, Personalbeschaffung sowie Steuern und die Rechtslage.

Freddy Piard ist International Growth Consultant bei Google. Der Support seines 100-köpfigen Teams geht weit über Google Ads hinaus und will Exporteure künftig mit weiterführenden Leistungen und Infos unterstützen. Saubere Übersetzungen von Datenfeeds für Google-Shopping-Anzeigen sollen zum Beispiel bereits mit Hilfe von künstlicher Intelligenz möglich sein.

Die Aussenwirtschaft Austria als Brücke in der analogen Welt

Wer im Ausland vor Ort erfahrene Ansprechpartner sucht, die das Unternehmen mit Know-How über die landesüblichen Gepflogenheiten versorgt und unterstützt, melde sich bei der Aussenwirtschaft Austria. Handelsdelegierte und Experten an über 100 Standorten rund um den Globus stehen mit Länderinformationen, Branchenwissen und Partnernetzwerken bereit.

Am Beispiel der USA, die Österreichs zweitgrößter Handelspartner ist, stellt der Wirtschaftsdelegierte Michael Friedl die Leistungen der Aussenwirtschaft für einen gelungenen Markteintritt vor.

Michael Friedl, Wirtschaftsdelegierter der Aussenwirtschaft Austria in New York

Michael Friedl, Wirtschaftsdelegierter der Aussenwirtschaft Austria in New York

Geplante Aktivitäten der Aussenwirtschaft in den USA 2019: Partnerschaften mit Universitäten pflegen und aufbauen, Konferenzen, Messen sowie Zukunftsreisen. Bei letzteren handelt es sich um „Learning Trips“ in den Bereichen Einzelhandel, E-Mobility, Gesundheitswesen, Künstliche Intelligenz uvm.

Links und weiterführenden Infos:

Google Marketing Finder: marketfinder.thinkwithgoogle.com

Aussenwirtschaft Austria: www.wko.at/service/aussenwirtschaft

 

 

Export mit Google und der Aussenwirtschaft Austria
5 (100%) 2 vote[s]
2 Kommentare
  1. Heiko Walter
    Heiko Walter sagte:

    Neue Märkte bedeuten auch immer neue Risiken. Forderungsausfälle sollten auch dort vermieden werden.Im B to B Bereich ist eine Warenkreditversicherung hilfreich, dieses Risiko deutlich zu reduzieren.

    Antworten
    • Tania Kocher
      Tania Kocher sagte:

      Danke Heiko, auch das war an dem Tag Thema. Hier gibt es laut Vortragenden ebenfalls Unterstützung und Netzwerke der Aussenwirtschaft, um Forderungen im Ausland einzutreiben.

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.