Beiträge

Selbstfahrendes-Auto-mit den Chefs von Google

Wie Googles fette Gewinne in Innovationen fließen

Selbstfahrende Autos, Computer in Brillenform, widerstandsfähige Outdoor-Handys – mit diesen Geräten will Google zukünftig neue Geschäftsfelder eröffnen. Auch die Vergangenheit lief für Google gut, denn Umsatz und Gewinn stiegen im ersten Quartal 2013 und die Klicks auf AdWords-Anzeigen nahmen um satte 20 Prozent zu.

Selbstfahrendes Auto mit den Chefs von Google

Google: Selbstfahrendes Auto mit Larry Page Sergey Brin und Eric Schmidt

AdWords Klickraten steigen

Das Kerngeschäft von Google läuft weiterhin gut, und so wuchs die Anzahl der Klicks auf Anzeigen im letzten Jahr vor allem wegen des hohen Anstiegs im Weihnachtsgeschäft um ein Fünftel. Diese Zunahme ist nicht verwunderlich, realisieren doch viele Kunden, dass Werbung mit Google AdWords viele Vorteile hat und sie mit den erweiterten Einstellungen genauer ihre Zielgruppe ansteuern können. Auch wir arbeiten längst mit den erweiterten Einstellungen. Die Umstellung ist halb so kompliziert wie befürchtet.

Allerdings stiegen die Umsätze mit AdWords nicht im gleichen Ausmaß wie die Klickrate. Denn die Tarife für mobile Werbung sind geringer, und gerade im mobilen Bereich stieg die Klickrate überproportional, wie wir im Artikel Cross-Media: Zauberwort für Werbeerfolg berichtet haben. Google versucht dieser Umsatzbremse vor allem mit neuen Werbemöglichkeiten bei YouTube entgegen zu steuern.

Motorola: Robuste Outdoor-Handys

Auf den Handyhersteller Motorola – auch Mitglied der Google-Familie – warten nach Zeiten mit Absatzeinbußen aufregende Aufgaben: Google-Mitgründer und Konzernchef und Larry Page verspricht besonders widerstandsfähige Geräte, die jeder Flüssigkeit trotzen und selbst nach einem tiefen Fall nicht springen.

Larry Page, Mitgründer von Google

Larry Page, Mitgründer von Google

Googles Visionen

Die Zukunft des Konzerns bleibt spannend und sicher nicht auf den Online-Bereich beschränkt. Dieser Tage wurden die ersten Augmented Reality-Brillen „Google Glass“ an ausgewählte Tester ausgeliefert. Die Brille wird den Alltag revolutionieren und soll schlussendlich Smartphones ersetzen. Mit kleinen Kopfbewegungen werden die Funktionen gesteuert, so bleiben die Hände für viele Arbeiten frei, während Anleitungen z.B. über die Brille gelesen werden können. Damit wird die Fiktion real, dass uns die Brille z.B. beim Suchen hilft.

Google Glass

Google Glass

Aber damit ist die Phantasie von Google noch lange nicht zu Ende: Larry Page verspricht, dass Google in neue Geschäftsfelder vordringt, die größer sind, „als das gesamte bestehende Geschäft von Google“. In Bereiche, in die bis jetzt noch niemand vorgedrungen ist, „weil niemand verrückt genug ist, es zu probieren“, wie Page sich ausdrückt, und schwärmt dabei von selbstfahrenden Autos und einem Hochgeschwindigkeits-Internet. Science Fiction von gestern wird damit die Wirklichkeit von morgen.

Projekt Google Brille: Werbeeinblendungen nicht geplant

Wollten Sie die Welt schon mal mit den Augen eines anderen sehen? Die neue Google Brille macht’s möglich. Mit demselben Gerät können Sie blitzschnell Informationen abrufen und direkt in Ihrem Sichtfeld einblenden. Der Chefentwickler von „Project Glass“ verriet jetzt neue Details über die Augmented-Reality-Brille

Weiterlesen

Augmented Reality: iPad war gestern?

Eine schlichte Glasplatte könnte unsere Lern- und Arbeitswelt revolutionieren. Sie kann alles, was das iPad auch kann, und noch mehr. Reale und virtuelle Welten verschmelzen zur perfekten Augmented Reality (AR). 
Weiterlesen