Blog

So gelingt Ihr YouTube-Werbevideo

Beliebige Unternehmens-Videos einfach in AdWords for YouTube reinklatschen? Keine so gute Idee. Hier die Guidelines für erfolgreiche YouTube-Anzeigen.

Team dreht YouTube-Video am Set

True View Instream zählt zu den beliebtesten Formaten für YouTube-Werbevideos. Der Zuschauer kann das Werbevideo nach 5 Sekunden überspringen. Und der Werbende zahlt nur dann, wenn der Zuschauer das Video mindestens 30 Sekunden oder bis zu Ende gesehen hat oder die Anzeige anklickt. Damit Sie in guter Erinnerung bleiben, beachten Sie folgende Tipps:

Fünf, vier, drei, zwei, eins!

Präsentieren Sie in den ersten Sekunden Ihr Produkt und Ihre Marke – und zwar gut sichtbar. Am besten sollte das Markenlogo auf dem Produkt zu sehen sein. Oder Sie gestalten die ersten Sekunden so spannend, dass der Zuschauer dran bleibt und nicht auf „Überspringen“ klickt. Einsame Sonnenaufgänge am Horizont zu langsamer Musik sind jedenfalls ungeeignet.

Machen Sie’s spannend

Je besser Sie den Nerv Ihrer Zielgruppe treffen, umso eher wird Ihr Video angesehen und die Werbebotschaft verinnerlicht. Es soll Werbetreibende geben, die ihre Videos absichtlich immer langweiliger ausklingen lassen. Das Kalkül: Die Zuschauer haben Produkt und Marke in den ersten Sekunden gesehen, danach sollen sie das Werbevideo überspringen, bevor sie die 30-Sekunden-Schwelle erreicht haben. Nach der Schwelle muss der Werbetreibende nämlich für den View zahlen.

Aber wollen Sie wirklich als langweiliges Unternehmen in Erinnerung bleiben? Außerdem spielt Google das Video immer seltener aus und erhöht die CPVs (Costs per Views). Niedrige View-Rates bzw. Aufrufraten implizieren nämlich, dass der Inhalt an der Zielgruppe vorbei produziert wurde.

Promis und Persönlichkeiten

Gewinnen Sie bekannte Vlogger und Influencer als Partner, dann können Sie zusätzlich zur bezahlten YouTube-Werbekampagne auch deren Communities ansprechen. Die üblichen Stars und Sternchen ziehen natürlich auch. Wenn dafür das Geld nicht reicht, können Sie auch einen YouTube-Star in Ihrem Unternehmen aufbauen. Von faden Vorträgen ist aber abzuraten. Finden Sie dafür eine Person, die videogen ist, begeistert, Charisma versprüht und der man gerne zuhört.

Humor ist Trumpf

Sie wollen, dass die Zuschauer Ihr Video bis zum Finale sehen? Humor ist Faktor Nummer Eins, wenn es darum geht, Aufmerksamkeit zu schaffen und in Erinnerung zu bleiben. Wenn Humor nicht zu Ihrer Marke passt, dann bringen Sie jedenfalls andere Arten von Spannung und Emotion ins Spiel, um Ihre Botschaft zu vermitteln.

Vorsicht mit Musik

In über 80 Prozent der Werbevideos spielt Musik mit. Gut oder schlecht? Googles Brand Lift Studien liefern keine eindeutigen Ergebnisse für die Allgemeinheit. Es kommt nämlich darauf an… Testen Sie also Ihre YouTube-Anzeigen mit Musik, ohne Musik sowie mit unterschiedlichen Stilen und Tonalitäten. Was für Sie am besten funktioniert, sagen Ihnen dann die Statistiken in Google Analytics und Brand Lift.

Bringen Sie Bewegung in Ihre YouTube-Videos

Objekte und Menschen, die sich bewegen, erregen mehr Aufmerksamkeit als fade Standbilder. Punkt.

Call-to-Actions und YouTube-Remarketing

Über AdWords for YouTube können Sie Ihre Zuschauer weiter führen, indem Sie die Videoanzeigen mit Call-to-Actions, Companion-Banner und Cards flankieren. Damit bringen Sie Besucher auf Ihre Website oder in Ihren YouTube-Kanal, können sie zum Abschluss oder Kauf animieren oder einfach stärker an Ihre Marke binden. Remarketing mit YouTube bietet da ebenfalls geniale Lösungen: Holen Sie z.B. die Zuseher gezielt mit weiteren Videos oder klassischen Bannern im Google Display-Netzwerk ab.

Tools und Inspiration

Wie bei Grafik und Text empfehlen wir, auch die Video-Produktion für Unternehmen in professionelle Hände zu geben. Wenn Sie vorab etwas Einblick in das Handwerk gewinnen und sich mit ein paar Tools spielen möchten, probieren Sie’s mal hiermit:

YouTube Creator Studio: Loggen Sie sich bei YouTube ein und laden Sie ein Video hoch. Klicken Sie sich weiter in das Creator Studio. In der linken Spalte finden Sie die Tools zur Bearbeitung, Live-Streaming sowie Musikdatenbanken und YouTube-Analytics:

YouTube-Links zum Creator Studio

YouTube Creator Academy:  Google will damit Videokünstler und Vlogger fördern und bietet umfangreiche Lektionen von Markenaufbau und Storytelling über Videoproduktion bis Analytics. Ziel ist, dass sich Unternehmen mit Video-Creatives vernetzen können, die ihnen einerseits organischen Traffic aus der Zielgruppe liefern. Gleichzeitig wissen YouTube-Academy-Creatives natürlich um die YouTube-Werbeformate und was es braucht, damit die Video-Anzeigen die gewünschte Wirkung erzielen.

 

Quellen:

The First 5 Seconds: Creating YouTube Ads That Break Through in a Skippable World, Think With Google, June 2015

Fotocredits: kzenon / 123RF Lizenzfreie Bilder

 

So gelingt Ihr YouTube-Werbevideo
3 Sterne (60%) bei 2 Votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ihre Vorteile

  • Zertifiziertes Know-how
  • Beste Kosten- Nutzenrechnung
  • Volle Transparenz durch laufendes Reporting
  • Persönliche Betreuung vom Profi
  • Immer am neuesten Stand

Kategorien

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen     OK
Social Media
© 2018 AdWords-Agentur in Wien | Content Cook. All rights reserved.