Blog

AdWords-Prüfung bestanden!

Gestern war es wieder soweit: Ich frischte eine AdWords-Prüfung auf, um weiter Google-Partnerin zu bleiben. Letztes Jahr zur selben Zeit waren die Prüfungsmodalitäten ja ziemlich mühsam. Zum Glück ist alles besser.

AdWords Prüfung bestanden juhuu

Wer Google-Partner bleiben will muss regelmäßig mindestens zwei AdWords-Prüfungen online ablegen: Alle zwei Jahre die Grundlagenprüfung und jedes Jahr wahlweise die Fortgeschrittenenprüfung „Suchmaschinenmarketing“ oder „Display-Werbung“. Ich wählte diesmal wieder das Suchmaschinenmarketing.

Die Unterlagen für die AdWords-Prüfung hat Google inhaltlich umgekrempelt. Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, letztes Jahr bei den Themen „Berichterstellung“, „Suchtrichter“, „Budgetstrategien“ und „Gebotsstrategien“ soviele Details erfahren zu haben. Toll ist, dass die Lernunterlagen am neuesten Stand und in verständlichem Deutsch geschrieben sind. Im letzten Jahr gab’s ja nicht nur in den Prüfungsfragen einige böhmisch klingende Sätze. Gut ist nach wie vor, wenn man die Lernunterlagen mit Augen liest, die die Praxis kennen. Dann ist alles leichter vorstellbar.

2013 veränderte Google die Tools und Funktionen in AdWords permanent. Keyword-Planer, Erweiterte Kampagnen, Testkampagnen (noch in Beta trotzdem in den Lernunterlagen) – alles da. Die Product Listing Ads (PLA) werden nur erwähnt nicht eingehend behandelt.

Anfangs störte es mich sehr, dass es die deutschen Lernunterlagen nicht als Pdf gab. Ich stellte mich schon darauf ein, mir die Unterlagen per Copy & Paste selber zusammen zu basteln. Doch dann setzte ich mich einfach vor den Computer und las die Sachen runter. Funktionierte gar nicht mal so schlecht, auch wenn ich auf meinen neon-grünen Textmarker verzichten musste. Vorteil am Computer war außerdem, dass ich nebenbei ein Adwords-Konto offen hatte und so einiges gleich ausprobierte. Es gibt sogar interaktive Anleitungen, die dann direkt im AdWords-Konto stattfinden. Und zwischen den Texten lassen sich relativ viele Screenshots großklicken. Die hätte ich eh nicht alle rauskopieren und vor allem ausdrucken wollen. Fazit: Weniger Papier, das dann entweder irgendwo herumliegt oder im Altpapier landet.

Was mich schon wunderte ist, dass so ein starker Schwerpunkt auf das Conversion-Optimierungs-Tool gelegt wird. Ich bin davon nämlich nicht überzeugt. Damit das Tool tatsächlich funktioniert, braucht es viele Leistungsdaten – 15 Conversions in 30 Tagen ist meiner Meinung nach viel zu wenig. Und bei saisonalen Schwankungen, die sich natürlich auch auf den Verlauf von AdWords Kampagnen auswirken, ist es nutzlos. Aber gut, wenigstens ist es nicht schwer zu verstehen, also sollen sie’s halt breittreten.

Die AdWords-Prüfung „Suchmaschinenmarketing“ bestand ich jedenfalls auf Anhieb, und sie erschien mir gar nicht so schwer. Letztes Jahr brauchte ich immerhin zwei Anläufe.

Welche Erfahrung haben Sie mit der AdWords-Prüfung gemacht? Freue mich über Ergänzungen zu diesem Artikel im Kommentar.

Mehr Infos zur Prüfung und den Lernunterlagen gibt’s bei Google Partners.

AdWords-Prüfung bestanden!
Bewerten Sie diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ihre Vorteile

  • Zertifiziertes Know-how
  • Beste Kosten- Nutzenrechnung
  • Volle Transparenz durch laufendes Reporting
  • Persönliche Betreuung vom Profi
  • Immer am neuesten Stand

Kategorien

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen     OK
Social Media
© 2017 AdWords-Agentur in Wien | Content Cook. All rights reserved.